Übersichtskarte eines Stadtteiles mit eingezeichneten Bäckereien und Handyläden
Rote Punkte markieren Bäckereien, blaue Punkte markieren Verkaufsstellen für Handys.

Der Bäckereiindex

Die deutschen Städte haben sich in den letzten Jahren verändert: Überall sind Handyläden quasi aus dem Boden gesprossen. Die Handyladendichte kommt oft nahe an die von Bäckereien heran. Wir schließen daraus: Handys haben für das Leben eine Bedeutung, die fast so hoch ist wie die vom täglichen Brot. Auch wenn die Realität für viele bitter klingen mag: Buchläden hingegen sind im Vergleich fast bedeutungslos.

Wenn man heutzutage Lerninhalte anbieten will, die möglichst viele Menschen erreichen sollen, bieten sich also als Medien eigentlich nur Handys oder Brötchentüten an.

Der demografische Faktor

Handys gehören auch zu den Technologien, die inzwischen in allen Bevölkerungsschichten verbreitet sind. Galten Handybesitzer am Anfang als Wichtigtuer, wird das Handy jetzt von Bevölkerungsgruppen genutzt, die normalerweise wenig technikaffin gelten. Aktive Senioren nutzen das Handy, um die Termine mit Ihren Enkeln zu managen. Ältere Senioren fühlen sich mit Handy sicherer. Handwerker besprechen ihre Einsätze. Jugendliche versichern sich Ihrer Gruppenzugehörigkeit.

Die persönliche Bedeutung

Klingeltöne mögen belächelt werden. Ihre Verbreitung zeigt aber, dass viele Menschen Ihr Handy als einen sehr persönlichen Gegenstand ansehen. Obwohl auch Bücher und Computer personalisiert werden, ist dies bei Handys sehr viel stärker zu beobachten. Von seinem Handy ergreift man Besitz. Warum soll man sich dies nicht zunutze machen, wenn man die Menschen erreichen will?